Tag 2 – 140 km

Am Tag 2 ging es am Morgen um 9:15 Uhr los. Meinen Muskeln ging es erstaunlich gut und ich bin mit einigem Elan gut vorangekommen. Erst nach Köln, dann nach Bonn um schlussendlich immer am Rhein entlang nach Koblenz zu kommen.

Dank der Vermeidungsstrategie für Höhenmeter, bin ich gute 7 km mehr gefahren als geplant. Das ist ok, es ging ja dafür immer nur flach gerade aus.

Auf dem Campingplatz angekommen, erst einmal der Schock schlechthin: Kein Platz mehr frei, ein weiteres Pärchen wartet auch schon mit Ihren Rädern und dem Zelt. Kaum eine Idee wie es heute Nacht weitergehen soll. Erstmal schauen ob hier einer wohnt den man kennt, dann Airbnb und Hotels anschauen. Wenn nicht zu zweit, dann vielleicht zu dritt?

Wir sind gerade bei der letzten Option, bevor die Entscheidung für das Wildcampen fällt, da kommt der Chef vom Campingplatz und lässt uns auf einen Comfort Wohnmobil Stellplatz aufbauen. Die Reservierung wurde nicht eingehalten und wir haben viel Glück!

Zum Abendessen gab es dann Zucchini, Paprika mit Couscous Frischkäse. Endlich einmal etwas warmes und recht lecker.

Heute Morgen am Tag 3 beginnt der Regen, eigentlich nicht länger als eine Stunde, ich werde erstmal im Zelt packen und frühstücken und dann schauen wann es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.