Die Tour Brandenburg – Die ersten Ideen

Die Tour Brandenburg ist für viele Menschen kein Begriff, selbst für manche Einwohner des Bundeslandes Brandenburg. Für mich galt dies ebenso, bis ich Anfang 2009 erstmals auf die Website von Piet Bruckmann aufmerksam wurde. Er befuhr die Strecke im Jahr 2008 vollständig. Bestimmt war er nicht der Erste, aber bestimmt der Erster der Live darüber berichtete, wie es ihm erging auf den einzelnen Etappen und welche Erfahrungen er machen musste. Dabei war er, aus meiner Sicht, technisch sehr gut ausgerüstet, was bei den meisten Freizeitradlern bzw. auch Trekkern nicht der Fall ist. Piet Bruckmann zeigte der Welt, dass er es drauf hat, diese Strecke zu bewältigen und ging dabei möglicherweise auch ab und zu über seine persönlichen Grenzen hinaus. Der Sachverhalt, dass ein Mann der zwar bereits Erfahrungen im Bereich Trekking hat, aber selbst solche langen zusammenhängenden Strecken noch nicht zurückgelegt hat und diese Tour mit wenigen Blessuren überstanden hatte, inspirierte mich es ihm gleich zu tun. Die Idee war geboren!

Bereits im Jahr 2008 legte ich längere Tagestouren zurück, unter anderem nach Berlin (ca. 150 km) oder durch den Spreewald (ca. 180 km). Ich wusste somit was es heißt einen kompletten Tag auf dem Drahtesel zu verbringen und somit stellte die Länge der Tour von Anfang an kein Problem da. Ich machte mir eher über meine nicht vorhandene Ausrüstung Gedanken. Mein in die Jahre gekommenes gepäckträgerloses Mountainbike reichte allenfalls für die schon angesprochenen Tagestouren oder die täglichen Schulfahrten, aber nicht für eine 1000-km-Fahrradtour. Somit war der erste Schwachpunkt in der Planung gefunden. Des weiteren besaß ich eigentlich nichts was für diese Tour hilfreich sein könnte. So klickte ich mich in dem vergangenen halben Jahr immer öfters durch die Onlineshops um günstige Qualitätsprodukte zu erwerben, die dann auf dieser Tour zum Einsatz kommen sollten. Raus gekommen ist am Ende ein Gesamtpaket mit einem Wert zwischen 1000 und 1500 EUR.

Die wichtigsten Sachen im Überblick

  • Fahrrad (Stevens Randonneur)
  • Packtaschen (Lenkertasche, Gepäckträgertaschen jeweils von Ortlieb)
  • Funktionswäsche (Fahrradbekleidung – 4 Trikots – 2 Hosen – Regenbekleidung)
  • Fahrradcomputer / sicheres Fahrradschloss
  • Bikeline Tourenplaner „Tour Brandenburg“
  • Zelt ( Salewa Scout III )
  • Schlafsack / Isomatte (McKinley)
  • einige Kleinteile …

Nun da Materiallien, Willenskraft und die Idee vorhanden waren ging es am Sonntag den 19.07.2009 in die heiße Phase der Planung. Die Tageskilometer und die Übernachtungen mussten berechnet bzw. ausgeguckt werden. Aufgrund meiner Übermütigkeit an diesem Tag suchte ich mir Strecken von bis zu 237 km heraus. Nach dem Gespräch mit ein paar erfahrenden Trekkern habe ich meine Planung am Dienstag aber noch einmal überarbeitet und liege jetzt immer unter 180 km pro Tag.

Planung:

Tag 1 (Karte im Bikelineführer: 11 B – 13 C )

Strecke: Sellessen – Wiepersdorf – Körbitz – Flaeming Camping Oehna
Kilometer: 167,5
Übernachtungspreis: ca. 12 EUR

Tag 2 (Karte im Bikelineführer: 13 C – 14 D )

Strecke: Flaeming Camping Oehna – Wiepersdorf – Raben – Campingplatz Rädigke
Kilometer: 138,5
Übernachtungspreis: ca. 11 EUR

Tag 3 (Karte im Bikelineführer: 14 D – 2 A )

Strecke: Camping Rädigke – Raben -Hohennauen – Campingplatz Seeblick
Kilometer: 150
Übernachtungspreis: ca. 9,50 EUR

Tag 4 (Karte im Bikelineführer: 2 A – 3 B )

Strecke: Campingplatz Seeblick – Lenzen – Campingplatz Am Rudower See
Kilometer: 124,5
Übernachtungspreis: ca. 10 EUR

Tag 5 (Karte im Bikelineführer: 3 C – 5 F )

Strecke: Campingplatz Am Rudower See – Campingplatz Am Röblingsee
Kilometer: 160,5
Übernachtungspreis: ca. 10 EUR

Tag 6 (Karte im Bikelineführer: 6 A – 8 E )

Strecke: Campingplatz Am Röblingsee – Herberge „Alter Speicher“ (Strausberg)
Kilometer: 171
Übernachtungspreis: ca. 15 EUR

Tag 7 (Karte im Bikelineführer: 9 A – 11 A )

Strecke: Herberge „Alter Speicher“ (Strausberg) – Sellessen
Kilometer: 173,5
Übernachtungspreis: ca. 0 EUR

Gesamt Kilometer: 1085,5
Gesamt Preis: 67,50 EUR

So nun hab ich eigentlich alles geplant. Großartig festlegen und reservieren werde ich wohl nicht. Ich möchte ein freier Vogel im Winde sein. 😉

Ich hoffe die Tour wird ein Erfolg auf voller Länge.
Sollte ich nun noch schnell eine gute Digitalkamera bekommen, werde ich auch alles schön dokumentieren können. Aber mal schaun. 🙂

Bis dahin der Tim.

PS: Bei Fragen oder Hinweisen bitte die Kommentarfunktion benutzen. Danke.

Schreibe einen Kommentar zu Madse Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.